Eine nachhaltige Regionalentwicklung ist der Weg zu ausgeglichenen Lebensverhältnissen in Deutschland und Europa

 

Der Tourismus bietet gerade in ländlichen und weniger dicht besiedelten eine Chance, die regionale Wirtschaft zu entwickeln und damit zu einer Angleichung der Lebensverhältnisse beizutragen. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Regionen in Europa kann bei dieser Entwicklung sehr wertvoll sein. 

 

Die Europäische Union unterstützt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit verschiedenen Förderprogrammen wie beispielsweise Interreg. PLANCO unterstützt die Entwicklung und Umsetzung von Projekten der Regionalentwicklung mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten sowie bei der Erarbeitung regionaler und überregionaler Entwicklungskonzepte.

 

Schwerpunkte unserer Dienstleistungen liegen in den folgenden Bereichen:

 

Interreg

 

Die Europäische Union stellt umfangreiche Förderpakete für die Regionalentwicklung zur Verfügung, u.a. durch das Förderprogramm Interreg. Interreg fördert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Gemeinden oder regionalen Körperschaften verschiedener Länder, um den entwicklungshemmenden Einfluss von Staatsgrenzen abzubauen oder um gemeinsame Konzepte für die Aktivierung regionaler Entwicklungspotenziale zu entwickeln und umzusetzen. Beispiele sind die Nutzung wassernaher altindustrieller Flächen für die Stadtentwicklung, die grenzüberschreitende Förderung des Sportboot- oder des umweltfreundlichen Kreuzfahrttourismus, die Stärkung des umweltfreundlichen Wasserstraßen- und Seetransports.

 

Regionalentwicklung

 

Im Rahmen der EU-Förderung der regionalen Entwicklung erarbeitet PLANCO kohärente Leitlinien für die Raumordnung von zusammenhängenden Großräumen (z.B. Ostseeregion, Nordseeregion). Dabei übernimmt PLANCO die Moderation für die Konzeptentwicklung durch die beteiligten nationalen Raumordnungsinstitutionen, setzt die Ergebnisse in entsprechende Berichte, Karten und Aktionspläne für die weitere Abstimmung unter den Partnerländern um und pflegt die Diskussionsergebnisse in die abschließenden Konzepte ein.

 

Um bei Diskussionen über vorrangige Ziele der Regionalentwicklung eine Entscheidungsgrundlage für die zuständigen Institutionen zu schaffen, entwickelt PLANCO Schätzungen zum Beitrag, den einzelne Sektoren (z.B. Häfen, Logistik, Tourismus) zur regionalen Wertschöpfung, Beschäftigung und Steuerkraft leisten bzw. leisten können. Zugleich ermittelt PLANCO den Flächenbedarf und die verkehrlichen sowie raumordnerischen Anforderungen, die zur Mobilisierung weiterer Potenziale erfüllt sein müssen (z.B. Flächenbedarf und Standortanforderungen für zusätzliche Logistik). PLANCO bewertet die bereits bestehenden Standortangebote hinsichtlich Raumordnung, nachhaltigen Transportlösungen, Nutzungskonflikte sowie Angebotsschwächen.

 

Tourismus

 

In vielen Regionen, gerade solchen mit wirtschaftlichen Strukturproblemen, bietet der Tourismus wirtschaftliche Entwicklungspotenziale. PLANCO identifiziert die Marktsegmente, in denen besondere Chancen bestehen oder erwartet werden (z.B. im Sportboottourismus, in der regionalen Kreuzschifffahrt, im Städtetourismus). PLANCO erarbeitet Schätzungen für die zukünftige Nachfrage, analysiert zu entwickelnde regionale Maßnahmen zur Positionsverbesserung im interregionalen Wettbewerb, identifiziert Kooperationspartner. In Abstimmung mit den auftraggebenden Organisationen sowie maßgeblichen anderen Akteuren werden Maßnahmenempfehlungen erarbeitet. PLANCO unterstützt und moderiert die Abstimmungsschritte der verschiedenen Akteure. PLANCO zeigt mögliche Fördermaßnahmen von EU und nationalen Organisationen auf unterstützt die entsprechende Antragstellung sowie Umsetzung.

 

Referenzen im Bereich Regionalentwicklung | Tourismus | Interreg.

© PLANCO Consulting GmbH